LR pixel

Sympatikus der Stress macher

Sympatikus-der-Stress-macher

Wir setzen uns damit auseinander um zu verstehen was Stress ist

Hier geht es ausnahmsweise – auch wenn der Verdacht doch sehr nahe liegt – nicht um eine netten und sympatischen Mann, der mit Empathie und Charisma Menschen in seinen Bann ziehen kann. Er hat sogar auch einen „Bruder“, denn Parasympatikus.

Doch wer sind Sympathikus und Parasympathikus? Vereinfach gesagt, sind beides Komponenten des vegetativen Nervensystems und steuern – grob gesagt – die beiden Zustände in unserem Körper: Anspannung und Entspannung. Wer sich schon einmal von der Komplexität unseres Körpers faszinieren hat lassen, der weiß, dass das natürlich extrem vereinfacht erklärt ist. Doch für uns reicht das hier.  aus. Doch was hat es mit den beiden auf sich, wozu sollten wir uns mit Ihnen beschäftigen?

Ganz einfach: Um Stress zu verstehen!
Ja, wir setzen uns damit auseinander um zu verstehen was Stress ist.

Grundsätzlich ist Stress nichts negatives; natürlich vorausgesetzt, er wird richtig „dosiert“ oder es ist der „richtige“ Stress. Auch die Unterscheidung der beiden Stressoren Disstress (negativer Stress) und Eustress (positiver Stress) ist dabei von Bedeutung. JA, du hast richtig gelesen: Es gibt POSITIVEN STRESS! IRRE, gell! Denn wir assozieren mit Stress grundsätzlich etwas negatives – Obwohl Stress doch sogar überlebenswichtig ist – vorausgesetzt der richtige Stress!

Doch was sind Stressoren?

die Stress verursachen und uns dadurch zu einer Reaktionen der AKTIVEN ANPASSUNG veranlassen. Unser Organismus interpretiert die auf ihn einwirkenden Reize und Ihre Auswirkung für die jeweilige Situation und bewerte diese entweder NEGATIV (DISSTRESS) oder eben POSITIV (EUSTRESS). So gesehen, handelt es sich hierbei um ein RE-AKTIVES SYSTEM – DAS MUSST DU WISSEN!

Im Umkehrschluss bedeutet dass, das du auch gezielt AGIEREN kannst (und solltest), bevor du schließlich RE-AGIEREN musst!

Disstress vs. Eustress

Eustress: Eustress sind Stressoren, die unseren Organismus positiv beeinflussen. Ein grundsätzliches Stress- bzw. Erregungspotenzial ist für das Überleben eines Organismus unabdingbar. Positiver Stress erhöht die Aufmerksamkeit und fördert die maximale Leistungsfähigkeit des Körpers, OHNE ihm zu schaden. Im Gegensatz zum Disstress wirkt sich Eustress auch bei häufigem, langfristigem Auftreten positiv auf die psychische oder physische Funktionsfähigkeit eines Organismus aus. Eustress tritt beispielsweise auf, wenn ein Mensch zu bestimmten Leistungen motiviert ist oder Glücksmomente empfindet.

Disstress:

Negative Stressoren sind  Reize, die wir als unangenehm, bedrohlich oder überfordernd empfinden. Stress wird erst dann negativ interpretiert, wenn er häufig auftritt und kein körperlicher Ausgleich erfolgt. Ebenso können negative Auswirkungen auftreten, wenn die unter Stress leidende Person durch ihre Interpretation der Reize keine Möglichkeit zur Bewältigung der Situation sieht.

Disstress führt zu einer stark erhöhten Anspannung des Körpers. Auf Dauer führt dies zu einer Abnahme der Aufmerksamkeit und Leistungsfähigkeit. Bei einer Langzeitwirkung von Disstress ist dein Burn-Out vorprogrammiert.

Stell dir jetzt abschließend die Frage, welchen STRESS du künftig mehr haben solltest und vorallem was du künftig an dir und deiner Arbeitsumgebung ändern möchtest. Wir unterstützen dich gern dabei.

Negative Stressoren sind diejenigen Reize, die als unangenehm, bedrohlich oder überfordernd empfunden werden. Stress wird erst dann negativ interpretiert, wenn er häufig auftritt und kein körperlicher Ausgleich erfolgt. Ebenso können negative Auswirkungen auftreten, wenn die unter Stress leidende Person durch ihre Interpretation der Reize keine Möglichkeit zur Bewältigung der Situation sieht (Klausur, Wettkampf o. ä.). In diesem Fall kann Disstress durch die Vermittlung geeigneter Strategien zur Stressbewältigung (Coping) verhindert werden.

Die Lösung für mehr Privatsphäre im Büro: Akustikboxen

Bei den Akustikboxen handelt es sich um eine mobile Schalldämmkabine, die freistehend in jedes Büro integriert werden kann. Sie schaffen für Ihr Team damit einen geschlossenen Arbeitsplatz, der für den Benutzer ein konzentriertes Arbeiten ermöglicht und das Kollegium trotzdem immer im Blickfeld hat.

Die Kabinen sind passend zu Ihrem Büro in verschiedenen Größen erhältlich. Sie sind alleinstehend, mit einer eigenen Belüftung ausgestattet, besitzen ein Strommodul und eine eigene Beleuchtung.

Weitere Informationen zum Produkt der Officeboxen, zur Telefonzelle für das Büro oder Meetingkabinen finden Sie auf:

Büroplanung & Akustik - Beratung von Experten

Newsletter-Anmeldung